ÜBER 100 JAHRE
TURN- UND SPORTVEREINIGUNG
LINGENFELD
info@tsv-lingenfeld.de

Trainingslager der 1. Mannschaft in Oberlahr

Am 21.07. reisten die ersten 11 Spieler an, welche zur Mittagszeit eine erste Einheit bestritten. Hierbei wurde eine Kraftausdauereinheit, mit mehreren Stationen, absolviert. Dem anstehenden Abendessen wohnten weitere 5 Spieler bei, die nach der Arbeit nachreisten. Gemeinsam wurde abends eine weitere Einheit absolviert, welche in der Soccer Arena abgehalten wurde! Bei brütender Hitze bestritten die Nachkömmlinge einen weiteren Zirkel, wohingegen die übrigen Spieler im Spiel schwitzen mussten. Mit 4 Teams wurde anschließend ein kleines Turnier veranstaltet.
Fazit Tag 1: sehr gut mitgezogen und guter Start ins Trainingslager.

Tag 2 begann mit einem obligatorischen Waldlauf, welcher durch eine kleine "Spitze" erweitert wurde. Nach dem Frühstück nutzten einige Spieler den Ruheraum und das Schwimmbad als Rückzugsort. Pünktlich um 11 Uhr wurde die erste Einheit auf dem Rasenplatz absolviert bei der vor allem taktische Inhalte im Vordergrund standen. Die Nachmittagseinheit beschränkte sich dagegen auf Fußballtennis, Torschüsse und Flankenspiel. Dies sollte vor der abschließenden Bergeinheit die nötige Regeneration bieten. Diese bestritten alle 20 Spieler ohne Ausfall und puschten sich gegenseitig die Steigung empor. Den Abend ließ man gemeinsam auf der örtlichen Kerwe ausklingen.
Fazit Tag 2: Hartes Stück Arbeit - aber gute Mannschaftsleistung

Fazit Trainingslager in Oberlahr Die drei intensiven Tage haben wohl bei jedem Spieler einen kleineren oder größeren Muskelkater hinterlassen - vor allem wurde aber im taktischen Bereich geschult, wovon die jungen Spieler die ganze Saison zehren können. Neben den Trainingseinheiten auf dem Platz wurden am Wochenende auch die Kapitäne vorgestellt und der Mannschaftsrat gewählt: Jan Friedrichsen wird die 1.Mannschaft zur kommenden Saison auf das Spielfeld führen. Seine Stellvertreter sind Lukas Patzelt und Tom Geier. Der Mannschaftsrat setzt sich aus diesen drei "alten Hasen" und den neuen Spielern Sebastian Lutz und Jan Michels zusammen. Die 1. Mannschaft inklusive Trainerstab möchte sich bei allen Sponsoren bedanken, die das Trainingslager möglich gemacht haben! Hervorzuheben ist die Firma Lechnauer + Reuther, die auch dieses Jahr den Rücken der Trainingsbekleidung zieren wird und in Vertretung von Holger Lechnauer am Trainingslager teilgenommen hat. Rundum ein gelungenes Wochenende, welches die Mannschaft zusammengeschweißt und auf die kommende Saison vorbereitet hat!

Start Saisonvorbereitung

Die Vorbereitung der Aktiven auf die kommende Runde 2017/2018 ist mittlerweile gestartet.
Die neue Saison bringt einige Veränderungen mit sich.
Das Trainerteam bei der 1. Mannschaft bilden Trainer Daniel Fischer vom
TV Hayna und der spielende Co-Trainer Lucas Groß vom FC Phönix Bellheim.
Auch bei der 2. und 3. Mannschaft hat sich das Trainerkarussell gedreht.
Für die 2. Mannschaft zeichnen nun das Gespann Mathias Hertz, Alexander Fischer und
Tim Hofmann verantwortlich.
Federführend bei der 3. Mannschaft sind Dominik (Döm) Wilhelm, Tobias Freise und “Jul“ (Julian Bayer)
Die Neuzugänge im Überblick:
Gauweiler Patrick, Groß Lucas, Habbouchi Elias, Lutz Sebastian, Michels Jan (alle FC Phönix Bellheim),
Gaschott Florian (FV Heiligenstein), Haß Felix (Juniorenförderverein Vorderpfalz), Jungherr Mirco (SV Hatzenbühl),
Kupper Dominik (SV Rülzheim), Bölke Nicolai-Samuel kehrt vom SV Weingarten an den Hirschgraben zurück,
ebenso Neff Jonas (TuS Knittelsheim), Avci Dogan, Fischer Florian, Yüksel Emre (alle vom TV Hayna),
Bakar Özcan (VfR Sondernheim).
Sie alle heißen wir recht herzlich in der TSV Familie willkommen
und wünschen einen erfolgreichen Start bei der TSV.

Saisonrückblick D-Junioren 2016/2017

Mit der D-Jugend des TSV in den Jahrgängen 2004/2005 haben wir unser Saisonziel erreicht. Da ziemlich schnell klar war, dass gegen FC Speyer 09 und JSG Römerberg nicht anzukommen war, rückte Platz 3 in unseren Fokus.
In 22 Spielen konnten wir 15 Siege und 1 Unentschieden einfahren, mussten allerdings 6 Niederlagen einstecken.
Das Torverhältnis am Ende lautet 78:39 (+39).
Durch die Niederlage von RW Speyer bei JSG Neustadt am letzten Spieltag, war am Ende Platz 3 der Tabelle sicher.
Das Team um Trainer Roland Frombach zeigte diese Runde über weite Strecken sehr schönen Fußball – Kombinationen wurden schön ausgespielt, die Taktik des Trainers umgesetzt. Auch die positive Grundeinstellung trug zum Erfolg der Mannschaft bei. Besonders erwähnt werden muss Christian Louis, der das
Training der Kids übernahm als Roland für mehrere Wochen beruflich verhindert war – dafür vielen Dank!
Außergewöhnlich und gleichzeitig stolz sind wir auch über die Eltern unserer Jungs – es ist nicht mehr selbstverständlich, dass sehr viele Eltern beim Spiel zuschauen, auch hierfür ein DANKE!
Wir wünschen uns natürlich, dass das nächste Runde so bleibt.

D-Jugend Turnier in Lingenfeld vom 27.05.17
Der Start unseres hauseigenen Turniers verlief nicht so toll, als wir beim Eintreffen erfahren haben, dass sich bereits zwei Mannschaften abgemeldet haben. Es blieben noch 4 Mannschaften übrig und somit spielten wir jeder gegen jeden als Hin- und Rückrunde.
TSV – JFV Ganerb 4:0
TSV – RW Speyer 1:1
TSV – SG Rheinauen 2:0
TSV – JFV Ganerb 0:0
TSV – RW Speyer 0:1
TSV – SG Rheinauen 3:0
Der Turniersieger sollte sich erst in der letzten Minute des letzten Spiels herausstellen, als RW Speyer dann das 1:0 gegen Ganerb schoss.
Somit beendeten wir unser Turnier als Zweiter.
Die Mannschaft im Einzelnen:
Florian Weis, Ilyas Arpaci, Mesut Celik, Tim Fischer, Max Heider, Nathan Ikubu, Marc Kern, Arthur Leven, Mika Louis, Sascha Raitmajer, Daniel Rutz, Pascal Schario, Valdirt Thaqi, Paul Thiess, Samuel Wien
Als Highlight der Saison bedankt sich die D-Jugend recht herzlich bei Frank Küpper Photography für das Sponsoring eines neuen Trikotsatzes.

TSV Lingenfeld triumphiert erneut in Kuhardt

Foto: VAN

TSV Lingenfeld hat zum Jahresausklang einmal mehr das traditionsreiche Turnier beim TSV Kuhardt gewonnen.
Im Endspiel der 33. Auflage in der Rheinberghalle setzte sich der Tabellenvierte der A-Klasse Rhein-Mittelhaardt am Freitagabend mit 4:0 gegen den SV Olympia Rheinzabern durch. Im vergangenen Jahr scheiterten die Lingenfelder im Finale noch an der zweiten Vertretung von Phönix Bellheim. Nun gab es für die Rot-Weißen um Torjäger Pascal Gaschott, der auch wieder in Kuhardt traf, einen gelungenen Jahresabschluss. Im Endspiel erzielte der für die Halle wie geschaffene Dribbler Burak Tuna zwei Treffer. Tuna lief in der Vergangenheit schon für Oberligist TuS Mechtersheim auf.
Den Rest besorgten Lukas Schimpf und Lorenz Schwager, der zum Kader der zweiten TSV-Mannschaft in der C-Klasse Rhein-Mittelhaardt, Staffel Mitte, gehört.
Insgesamt spielten an den beiden Turniertagen zwölf Teams aus der Südpfalz mit. (Rheinpfalz 02.01.2017 mer)

Rückblick Kreispokal Ü32

Nachholspiel vom 24.11.2016
In der 3. Runde des Kreispokal Rhein-Mittelhaardt musste unsere AH nach Lachen-Speyerdorf reisen. Auf dem, wegen schlechter Flutlichtverhältnisse, schwer bespielbaren Hartplatz, zeigte unsere Elf dennoch von Beginn an, ein forsches Spiel nach vorne.
Nach einem Eckball für die TSV und einem Foul an Claus Stubenrauch, zeigte der souveräne Schiedsrichter Michele Lyons zu recht auf den Punkt.
Marco Lechnauer nahm sich die Kugel und vollstreckte zum 0:1 nach 20 min. Dem TuS aus Lachen-Speyerdorf missfiel offensichtlich die Dominanz des TSV, nur so ist die Tätlichkeit des Spielers Christian Vollmer der Heimmannschaft zu erklären. Er schlug unserem “Kaiser“ Jens Kuhn ins Gesicht, was natürlich mit einer roten Karte bestraft wurde.
In der Folgezeit ließ man Ball und Gegner laufen, kam aber während der ersten Hälfte zu keinen nennenswerten Chancen mehr.
In der zweiten Hälfte verlor man zu Beginn kurz den Faden, was aber keine Folgen hatte.
Zum Ende der Partie zog die TSV das Tempo nochmal an und kam nun, gegen 10 nachlassende TuS Spieler zu zwei weiteren Treffern von Marco Müller, nach Flanke von Claus Stubenrauch und das 0:3 ebenfalls nach Flanke, dieses Mal herein gebracht von Benjamin Hess, auf Rückkehrer zum TSV Swenn Knoll, der mit einem schönen Kopfballtreffer zum Endstand traf.
Ebenfalls erstmals im Dress der AH, der Trainer der 1. Mannschaft Christoph Helm, der sich nahtlos mit einer guten Leistung ins Team einfügte.
Mannschaft:
Kronschnabel, Bender, Soltmann, Kuhn, Helm, Lechnauer, Stubenrauch, Fischer, Buyruk, Hess, Rühle D.,
Müller, Louis, Knoll, Schlick

Ü32 bei der Südwest-Meisterschaft

Ü32 des TSV belegt Platz 4 bei den Südwest-Meisterschaften!

Nach 4 Spielen, 1 Elfmeterschießen und 120 Spielminuten belegte unsere Ü32 ein tollen 4. Platz bei der Südwest-Meisterschaft der über 32 jährigen am Samstag 03.09.2016 in Hatzenbühl.

1. Spiel gegen SV Erlenbach: (1:0)
Man hatte Spiel und Gegner im Griff und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Eine davon wurde genutzt. Nach tollen Zuspiel von Glotz auf Buyruk, erzielte Cengiz nach tollem Heber den 1:0 Endstand. Der Anfang war gemacht.

2. Spiel gegen SG Alsenztal (1:0)
Auch hier hatte man den Gegner zum größten Teil unter Kontrolle. Chancen waren jedoch Mangelware. Das Spiel entschied Steffen Glotz zum 1:0 Sieg.

3. Spiel gegen TuS Göllheim (2:2)
Dieses Match musste nicht unentschieden enden. Nach einigen Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, konnte der Gegner immer wieder ausgleichen. Reihenweise wurden aber beste Chancen zu einem deutlichen Sieg liegen gelassen. Tore: 1:0 Wolfgang „Panzer“ Fischer und 2:1 Steffen Glotz

4. Spiel gegen FC Teutonia Weiler:(0:4)
In diesem Spiel merkte man, das unseren “alten Herren“ die Puste ausging, nachdem man kurz nach der Halbzeit das 1:0 hinnehmen musste, hinten durch die Spielzeit 2x 15 min. aufmachen musste, um evtl. nochmal den Ausgleich zu schaffen und wurde danach klassisch ausgekontert.
Das war´s mit dem Traum vom Finale.

Elfmeterschießen um Platz 3 gegen VfR Wormatia 08 Worms (2:3)
Im Penalty Kick konnten nur die Schützen Wolfgang “Panzer Fischer“ und Jens Kuhn vom Punkt verwandeln. Dies reichte dann leider nicht, um den 3. Platz zu ergattern.

Fazit:
Unsere Ü32 hat sich bei diesem Turnier mit 10 teilnehmenden Mannschaften hervorragend präsentiert und einen tollen 4. Platz geschafft.

An dieser Stelle bedankt sich die Ü32 bei unseren Sponsoren, dem Gastgeber SV Hatzenbühl und dem Südwestdeutschen Fußballverband für die tolle Organisation und Gastfreundlichkeit während des gesamten Turniers.
Ebenso bei den Schiedsrichtern für ihre souveräne Leitung der Spiele.

Die Spieler der Ü32 vom Wochenende waren:
Rainer Ackermann, Christian Deubig, Holger Kronschnabel, Dominik Rühle,
Stefan “Paule“ Leibeck, Jens “Kaiser“ Kuhn, Cengiz Buyruk, Claus Stubenrauch, Wolfgang “Panzer“ Fischer, Benjamin Hess, Steffen Glotz, Markus Soltmann, Rüdiger Ullrich, René Remm, Jürgen Münzer, Thorsten Stein, Björn Rühle,
Manfred Schlick und Steffen Vogt

Sommercamp mit Ratinho

Rückblick
Vom 28. Juli bis 30. Juli 2016 war der ehemalige Profi des 1. FC Kaiserslautern, Ratinho mit seiner Fußballschule „Ratinho Kids Kick“, beim TSV 03 Lingenfeld zu Gast! An drei Tagen nahmen 39 Kinder von Knittelsheim bis Römerberg und Umkreis daran teil. Darunter waren auch 11 Jugendspieler vom
TSV 03 Lingenfeld. Den Kindern machte es riesigen Spaß bei diesem Camp, das täglich von 09.00 - 15.30 Uhr lief. Natürlich waren danach auch einige geschlaucht! Die Teilnehmer waren zwischen 6 und 14 Jahre alt.
Täglich erfolgte morgens eine Aufwärmphase, die Ratinho selbst durchführte.
Er war auch an allen drei Tagen vor Ort, was in anderen Fußballschulen nicht so üblich ist! Unterstützt wurde Ratinho von seinem Sohn Guilherme und Patrick Maß und Lizenztrainern des TSV Lingenfeld (Dank an Nico Gronbach, Peter Fischer, Julian Steinbacher, Tim Hofmann, Lukas Steinmetz und Roland Frombach).
Das Camp wurde in erster Linie durch unsere Pächter der Vereinsgaststätte, Melanie und Stephan Simon möglich, die Ratinho persönlich kennen!
Fam. Simon übernahm für die drei Tage auch in Zusammenarbeit mit Ratinho, die Bewirtung an allen drei Tagen! Insgesamt, auch wegen des guten Wetters eine super Veranstaltung! Ratinho, oder auch die Zaubermaus vom Betzenberg genannt, würde gerne wiederkommen!

Spielberichte Aktive

5. Spieltag A-Klasse Rhein Mittelhaardt, So. 11.09.2016
ASV Schwegenheim - TSV Lingenfeld 3:4 (2:1)

Beim Kerwespiel in Schwegenheim siegte die 1. Mannschaft des TSV Lingenfeld etwas glücklich mit der letzten Aktion 3:4 (2:1) und nahm somit drei wichtige Derbypunkte mit nach Hause. Bei hochsommerlichen Temperaturen legten die Gäste direkt los wie die Feuerwehr. Ahmet Misirli brachte seine Farben schnell mit 0:1 in Führung. Seinen Freistoß aus 19 Metern blieb zunächst in der ...Mauer hängen, doch der Nachschuss landete unhaltbar im Tor (2. Minute). Leider gab dieser Treffer nicht die gewünschte Sicherheit und Schwegenheim kämpfte sich zurück in die Partie. Innerhalb von fünf Minuten drehten die Gastgeber das Spiel. Andreas Mohr war es, der die Hausherren mit einem Doppelpack mit 2:1 in Front brachte (36. Und 39. Minute). Nach einer deutlichen Halbzeitansprache und zwei Auswechslungen kam der TSV mit mehr Schwung aus der Kabine, ohne allerdings gute Torchancen zu kreieren. Die Gastgeber standen tief und versuchten per Konter den Sack zuzumachen, jedoch waren die Angriffe auch meist zu harmlos. Lingenfeld verstärkte in der Schlussviertelstunde die Offensive und drängte auf den Ausgleich. Wieder war es Ahmet Misirli der per Kopf zum 2:2 Ausgleich eindrückte (85. Minute). Kurz darauf nutzte David Höll einen krassen Abwehrfehler, umkurvte ASV-Keeper Gloss und schoss zum 2:3 ein (86. Minute). Wer jetzt dachte das Spiel ist gelaufen sah sich getäuscht. Nach einem Fehler im Spielaufbau wurde Oldie Salvatore Pomponio gut in Szene gesetzt und ließ TSV-Torwart Jonas Gruhn keine Chance, 3:3 (89. Minute). In den fünf Minuten Nachspielzeit agierten beide Teams mit offenem Visier, das glücklichere Ende lag allerdings bei Lingenfeld. Der starke Ahmet Misirli drang über links in der Strafraum ein, bediente mustergültig Pascal Gaschott, der keine Mühe hatte aus acht Metern zum 3:4 Endstand einzulochen (90+5 Min.) Der Schiedsrichter pfiff nach diesem Treffer gar nicht mehr an, sodass der Jubel im Lager der Gäste riesengroß war.

Vereine vor der Runde

Vereine vor der Runde

Testspiele der Aktiven

TSV III feiert Premierensieg
Der vierte Test war erfolgreich. Nach drei Niederlagen hintereinander feierte die neu installierte dritte Mannschaft des TSV Lingenfeld einen 4:1 (1:0)
Testspielsieg beim SV Dammheim II (beide C-Klasse).
Trainer Tim Hofmann sprach nach Abpfiff von einem auch in der Höhe verdienten Erfolg. Marcel Köhler traf zur 1:0-Pausenführung, die Alexander Fischer erhöhte, ehe Dammheim auf 1:2 verkürzte.
Mit einem Doppelpack stellte Justin Kerner den Endstand her. hm

Testspiel Mittwoch 20.07.2016
TSV Lingenfeld - TuS Knittelsheim (beide A-Klasse) 5:2 (3:2).

Beim verdienten Heimsieg der Gastgeber gestern Abend setzte sich besonders Neuzugang David Höll gut in Szene. Nach der 1:0-Führung durch Pascal Gaschott und dem folgenden 1:2-Rückstand drehte er mit einem Doppelschlag den Spielstand zum 3:2-Pausenergebnis, und mit seinem dritten Treffer erzielte er das 5:2-Endresultat. Gaschott markierte zuvor das 4:2. hm

Testspiel, Mi. 13.07.2016
TSV Lingenfeld - FSV Schifferstadt 2:7 (2:0)

Am gestrigen Mittwoch fand das 3. Testspiel der Vorbereitung gegen Landesligaaufsteiger FSV Schifferstadt statt. Nach den deutlichen Siegen vom Wochenende gab es für die 1. Mannschaft des TSV ein herbe 2:7 (2:0) Schlappe.
Die wenigen Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten. Im ersten Durchgang nahmen die Hausherren sofort das Zepter in die Hand. Ohne Angst vor den um zwei Klassen höher angesiedelten Gegner spielte die junge Mannschaft frech auf. Das schnelle Umschaltspiel von Defensive auf Offensive brachte die Gäste mehrfach in Bedrängnis. So war es Neuzugang Burak Tuna, der nach Vorlage von David Höll das 1:0 für Lingenfeld erzielte. Der FSV Schifferstadt schaffte es nur selten sich durch die gut gestaffelte Defensive des TSV zu spielen und wenn war TSV-Keeper Florian Falk auf den Posten. Lingenfeld störte aggressiv und hatte die eine oder andere gute Gelegenheit das Ergebnis zu erhöhen. Nach einer Flanke von der linken Seite des agilen Lars Schmitt köpfte Besart Veselaj wunderbar zum 2:0 ein. Derselbe Akteur hatte kurz vor der Pause die 100%ige Chance zum 3:0, doch 5 Meter vor dem Tor versagten ihm die Nerven.
Nach dem Pausentee brachte Gästecoach Christoph Mehrl einige frische Akteure die das Niveau seiner Truppe merklich steigerten. So brauchte der FSV nur 10 Minuten um das Ergebnis zu drehen und mit 3:2 in Führung zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt war das Heimteam mehr ein Hühnerhaufen als ein stabiles Gefüge. Schifferstadt war nun klar spielbestimmend und ließ in regelmäßigen Abständen weitere Tore folgen. Trotzdem gaben sich die Lingenfelder nie auf und kämpften bis zum Schluss! Nach 90 Minuten pfiff der sehr gute Schiedsrichter Marcel Laque die faire Partie mit dem Endergebnis von 2:7 ab.

So spielten sie:
Falk Florian – Schmitt Lars, Schimpf Lukas (ab 54. Min. Meisl Christian), Flörchinger Gregor, Patzelt Lukas - Lechnauer Marco, Veselaj Besart (ab 65. Min. Gumbrecht Sascha), Tuna Burak, Misirli Ahmet, Geier Tom (ab 65. Min. Schwager Lorenz) – Höll David

Testspiel
Sa. 09.07.2016
TSV Freckenfeld – TSV Lingenfeld 1:3 (0:0)

Im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die Saison 2016/2017 gewann
die 1. Mannschaft des TSV Lingenfeld verdient mit 3:1 beim TSV Freckenfeld.
Bei herrlichem Fußballwetter starteten beide Teams verhalten in die Partie.
Nach ein paar Minuten übernahmen die Gäste aus Lingenfeld das Kommando und hatten 1-2 gute Chancen um in Führung zu gehen. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Geschehen ausgeglichener, trotzdem hatte der TSV Lingenfeld leichte Feldvorteile. Eine Doppelchance der Hausherren machte Torwart Florian Falk mit zwei tollen Reflexen zunichte. Nach dem Seitenwechsel wechselte Lingenfeld kräftig durch und brachte sieben neue Spieler. Pascal Gaschott konnte dann direkt seine Farben mit 1:0 in Führung schießen, doch nur wenige Minuten später nutzte Freckenfeld Torjäger Manuel Kober einen Stellungsfehler zum 1:1 Ausgleich.
Nach etwa einer Stunde waren die Gäste dann deutlich überlegen und Pascal Gaschott machte mit einem Doppelpack den 3:1 Sieg klar.
So spielten sie:
Falk Florian – Schmitt Lars (ab 46. Min. Schimpf Lukas), Flörchinger Gregor, Lechnauer Marco (ab 46. Meisl Christian), Patzelt Lukas (ab 46. Veselaj Besart) – Tuna Burak, Friedrichsen Jan, Gumbrecht Patrick (ab 46. Min, Gumbrecht Sascha), Gaschott Pascal, Misirli Ahmet (ab 46. Min. Geier Tom) – Höll David (ab 46. Min. Grill Michael)

Testspiel
So. 10.07.2016 in Herxheimweyher
TSV Lingenfeld -FV Neuburg 8:0 (6:0)

Nur einen Tag später fand schon der 2. Test statt. Im Rahmen des Aktiventurniers trat der TSV Lingenfeld im Einlagenspiel gegen den FV Neuburg an. Das Spiel war kaum angepfiffen und schon stand es 1:0. Wie am Tag zuvor zeigte Pascal Gaschott seinen Torriecher und lochte ein. Kurz darauf war es Ahmet Misirli der einen Abwehrfehler zum 2:0 nutze. Trotz der brutalen Hitze presste Lingenfeld gut nach vorne und zwang die Neuburger zu Fehlern. Besart Veselaj nutzte einen davon und erzielte mit dem 3:0 das erste Tor für seinen neuen Verein.
Neuburg fand in Abschnitt eins überhaupt nicht statt, so dass Lingenfeld leichtes Spiel hatte. 2x Michael Grill und nochmal Ahmet Misirli schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 6:0 hoch! In Spielabschnitt zwei kamen wiederum sieben frische Akteure auf den Platz und fügten sich nahtlos in die Partie ein. Mit seiner ersten Aktion erhöhte Lorenz Schwager auf 7:0 und ließ eine viertel Stunde später das 8:0 folgen. Weitere gute Torchancen wurde vergeben, selbst ein Strafstoß konnte nicht genutzt werden. TSV-Keeper Florian Falk hatte einen ruhigen Sonntag, er musste nicht einmal ernsthaft eingreifen. Trotz des hohen Sieges darf das Spiel nicht überbewertet werden, da der Gegner an diesem Sonntag weit unter seinen Möglichkeiten agierte.
So spielten sie:
Falk Florian – Schmitt Lars (ab 46. Min. Schimpf Lukas), Flörchinger Gregor, Lechnauer Marco (ab 46. Meisl Christian), Patzelt Lukas (ab 46. Höll David) – Veselaj Besart (ab 46. Min. Gumbrecht Patrick), Geier Tom, Friedrichsen Jan, (ab 46. Min. Tuna Burak), Gaschott Pascal (ab 46. Min, Gumbrecht Sascha), Misirli Ahmet (ab 46. Min. Schwager Lorenz) – Grill Michael

Die nächsten Testspiele sind terminiert für:
Sa. 16.07.2016 – 17.00 Uhr TuS Frankweiler – TSV Lingenfeld (in Siebeldingen)
Mi. 20.07.2016 – 19.30 Uhr TSV Lingenfeld – TuS Knittelsheim

Sommercamp mit Ratinho beim TSV

Vom 28.-30.07.2016 gastierte der "Ratinho Kidskick" auf dem Sportgelände in Lingenfeld.  In diesen 3 Tagen brachte Ratinho den 39 Kindern und Jugendlichen alle möglichen Fertigkeiten mit dem Spielgerät bei.
Ihm zur Seite standen 4 Trainer des TSV, die ihn beim Training unterstützten.
Unsere Vereinsgaststätte sorgte für die Bewirtung.
Wir hoffen die Jungs und Mädels nahmen viele positive Erfahrungen aus den intensiven 3 Tagen mit!

Ü32 holt Kreispokal

Rheinpfalz vom 17.05.2016

Pokalfinale

Späte Wirkungstreffer
Der TSV Lingenfeld ist Pokalsieger im Kreis Rhein-Mittelhaardt. Mit 2:0 (0:0) setzte sich die Mannschaft von Trainer Christopher Hock auf dem Rasen des TuS Mechtersheim mit ein wenig Glück gegen den FC Lustadt durch. Die Treffer fielen erst in den letzten fünf Minuten der Begegnung. Im Anschluss sprach TSV-Trainer Hock von einem „lucky punch“ in der 86. Minute. Einen Freistoß erwischte Lingenfelds Michael Grill per Kopf gerade noch auf der Torauslinie und köpfte ihn vor das Lustadter Tor, wo Gregor Flörchinger den Ball ins Tor streichelte. Bis zu dieser Aktion war in der zweiten Hälfte allein Lustadt spielbestimmend gewesen. Lingenfeld hatte sich ausschließlich auf seine Abwehr konzentriert. Als Lustadt in den letzte Minuten den Druck weiter erhöhte und entsprechend hoch vor dem TSV-Tor stand, erreichte ein langer Ball TSV- Außenspieler Pascal Gaschott, der alleine auf FC-Schlussmann Florian Theobald zulief und ihn mit einem präzisen Abschluss ins linke untere Eck überwand (90.). Damit war das Pokalfinale entschieden.Die Hock-Elf durfte sich vor allem bei Torhüter Florian Falk bedanken, dass dieser Schlussspurt noch von Erfolg gekrönt wurde. Der Torhüter hatte seine Farben vor einem Rückstand bewahrt. In Hälfte eins war Lingenfeld engagierter in die Begegnung gestartet, Tim Lechnauers Ball zappelte nach 18 Minuten im Netz, die Unparteiischen entschieden jedoch auf Abseits. Danach setzte sich Lustadts spielerische Klasse langsam durch. Erst zielte Johannes Hellmann zu hoch (31.), dann rettete Falk nochmals gegen Hellmann (31.) und Cristian Radu Stoican (39.). Nach der Pause kam wenig von Lingenfeld, nach ein wenig Leerlauf war Lustadt Herr auf dem Platz. Wiederum Stoican (63.), Dominik Glaser (72.) und Markus Hajok (77.) vergaben die FC-Chancen. Florin Dausch scheiterte (79.), genauso Stoican, dessen Schuss aus 20 Metern (79.) die Oberkante der Latte streifte (80.). „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt. So hart kann Fußball manchmal sein“, stellt Michael Seitz, eine Hälfte des Lustadter Trainergespanns, nach der Begegnung fest. Dass das Derby zwischen dem Tabellenersten und -zweiten der A-Klasse Mitte kein normales Spiel ist, zeigten die Emotionen und Gesänge auf und neben dem Spielfeld. Jede Entscheidung des Schiedsrichters wurde von der jeweiligen betroffenen Seite lautstark kommentiert.
So spielten sie
FC Lustadt: Theobald - Güttler (90. Falk), Volandt, Gleich, Dambach - Glaser, Dausch - Hellmann, Stoican, Wall - Hajok.
TSV Lingenfeld: Falk - Patzelt, Duttenhöfer, Flörchinger, Groß - Friedrichsen, Grill - Gaschott, Misirli, Lechnauer - Glotz
Tore: 0:1 Flörchinger (86.), 0:2 Gaschott )90.)
Gelbe Karten: Stoican, Dausch, Gleich - Grill, Gaschott, Friedrichsen
Beste Spieler: Glaser, Stoican - Falk, Flörchinger
Zuschauer: 610
Schiedsrichter: Braun (Maikammer)
(Rheinpfalz vom 28.04.2016 jmr)

Nur Gewinner bei den Jüngsten

Mit vollem Einsatz dabei waren 30 Mannschaften aus 17 Vereinen am Wochenende beim Jugendturnier der TSV Lingenfeld in der Goldberghalle. Während es bei den D- und E-Junioren um den Sieg ging, verließen bei der F-Jugend alle Teams als Gewinner den Platz. Sportlichen Ehrgeiz und Geschick am Ball legten alle an den Tag.

Wenngleich für den Gastgeber selbst nur ein vierter und drei fünfte Plätze drin waren, gab sich Jugendleiter Reinhard Hennrich versöhnlich. „Mit dem Ergebnis waren wir insofern natürlich nicht zufrieden. Aber unsere Mannschaften haben in erster Linie zum Spaß gespielt“, sagte er: „Die Halle ist einfach nicht ihr Ding.“Nichtsdestotrotz seien sowohl bei den D- als auch bei den E-Junioren sehenswerte und spannende Spiele dabei gewesen. 87 Tore erlebten die Zuschauer am Samstag in der Altersklasse D, 80 gestern bei den E-Jugendlichen.

Hennrich sprach von einem ruhigen Ablauf ohne Verletzungen. Annehmbar seien auch die Begegnungen auf Trainer- und Betreuerseite gewesen. Nur einmal habe eine Unstimmigkeit aus der Welt geschafft werden müssen, was auch gelungen sei.

Nicht zufrieden äußerte sich der Jugendleiter über den Zuspruch auf die Spiele am Samstag. „Es wären mehr Zuschauer zu erwarten gewesen“, stellte er fest.
Der Sonntag entschädigte dann weitestgehend, vor allem am Nachmittag, als die jüngsten Kicker in der Halle aufmarschierten. Zum Familienereignis entwickelte sich das Turnier der F-Junioren, die den Vorgaben des Südwestdeutschen Fußballverbands entsprechend nicht um Platzierungen schossen.

Hennrich, seit 25 Jahren Jugendleiter, würdigte in dem Zusammenhang die Leistung der Schiedsrichter Philipp und Lukas Schimpf, Daniel Gebhard, Markus Soltmann und Norbert Haerthe. Weder Zeitstrafen noch Karten brauchten sie bei den älteren Turnierteilnehmern zu verteilen. Der TSV Königsbach kristallisierte sich als Überflieger des Turniers heraus. Bei der D-Jugend besiegte er im Endspiel den FC Speyer 09 3:0.

Bei der E-Jugend strafte er die Gegner der SG Edesheim mit einem 6:0 ab. In der Partie um Platz drei schlug ASV Schwegenheim Rot-Weiß Speyer mit 4:1. Ein Vereinsduell entschied über den dritten Rang bei den D-Spielern: SV Gommersheim I bezwang Gommersheim II 5:1. Medaillen gab’s für jedes Team.

Ob das Hallenturnier im kommenden Jahr wieder stattfindet, steht laut Hennrich in den Sternen. Zu groß ist der finanzielle Brocken, der von der Abteilung des TSV gestemmt werden muss. (xsm Rheinpfalz 11.01.2016)

Neue Ersatzbänke für die Fussballer

Nachdem schon lange die Sehnsucht nach Ersatzbänken für den Hartplatz bestand, halfen einige Spieler und Betreuer dieses Vorhaben zur "Hartplatzsaison" umzusetzen. Aufgrund der immensen Kosten für einen Fertigbaukasten, entschloss man sich dazu, in Eigenregie, unter Leitung von Sascha Jochem, eine Unterschlupfmöglichkeit zu entwerfen. Dank der Firma Kühn Entsorgung Gmbh konnte dieses Vorhaben kostengünstig umgesetzt werden.

Die Fussballer der TSV 03 Lingenfeld bedanken sich bei ihrem Sponsor und allen ehrenamtlichen Helfern!

Die 1. Mannschaft bedankt sich!

Die 1.Mannschaft der TSV 03 Lingenfeld bedankt sich bei der Firma Concord Werbemittel (Göring+Göring) aus Germersheim, für das Bereitstellen neuer Aufwärmshirts!

Lingenfeld im Endspiel

Das Endspiel im Bitburger Kreispokal 2014/15 bestreiten TSV Lingenfeld und TSG Deidesheim.
In den Halbfinals gestern Abend gewann Lingenfeld zuhause gegen A-Klasse-Widersacher ASV Harthausen 2:1 (0:0) nach Verlängerung. Das Finale steigt am Donnerstag, 30. April (19.30 Uhr), in Niederkirchen.
Einen letztlich verdienten Sieg feierte Lingenfeld. In der regulären Spielzeit verzeichneten die Gastgeber nämlich schon ein leichtes Chancenplus und nutzten auch in der Verlängerung den Heimvorteil. Dennoch ging Harthausen in der 95. Minute überraschend in Führung (Christian Weindel), obwohl sich Lingenfeld mehr Anteile und auch die besseren Möglichkeiten erarbeitete. Es dauerte bis zur 110. Minute, ehe Pascal Gaschott der längst fällige Ausgleich glückte. Das gab mächtig Auftrieb. Fünf Minuten später markierte Lukas Patzelt das 2:1. Bis zum Schlusspfiff überstand Lingenfeld bange Minuten, da Harthausen mit aller Macht auf das 2:2 drängte.

HALLENTUNIER IN KUHARDT

Mit nur einem Gegentor aus dem Spiel heraus marschierte unsere junge Mannschaft zum Turniersieg!
Eine tolle Mannschaftsleistung!

TSV Lingenfeld – VfR Sondernheim (4:0)
Torschützen: Uwe Gross, Pascal Gaschott, Tim Lechnauer, Dominik Bonifart

FC Leimersheim – TSV (0:2)
Torschützen: Uwe Gross, Tim Lechnauer

TSV – SV Hatzenbühl (2:0)
Torschützen: Pascal Gaschott, Tim Lechnauer

SV Weingarten – TSV (0:2)
Torschützen: Pascal Gaschott, Tom Geier

TSV – FC Lustadt (5:1)
Torschützen: 2x Lukas Patzelt, Tim Lechnauer, Lukas Schimpf, Uwe Gross

Halbfinale:
TSV – FV Germersheim (6:5) n.E.
Torschützen: 2x M. Grill, P. Gaschott, J. Friedrichsen, L. Patzelt, D. Bonifart

Finale:
TSV – FC Lustadt (4:0)
Torschützen: Dominik Bonifart, Lukas Schimpf, Lukas Patzelt, Pascal Gaschott

A-Jugend sagt zum Abschied "Danke Mazzola"

Als Dankeschön an ihren Teamchef Mazzola haben die A-Junioren (Jahrgang 95) einige Sitzgelegenheiten am Jugendplatz repariert und neuen Glanz verliehen. Dafür möchte sich auch die Vorstandschaft herzlich bedanken.

Im September wurde wieder einmal das Gelände um den Kleinfeldrasen gesäubert und von Wildwuchs bzw. Unkraut befreit. Die Arbeiten wurden in erster Linie von der Ü 50 und der Ü 32 erledigt. Außerdem wurden im Zuge dieser Tätigkeiten einige Sitzbänke restauriert bzw. komplett erneuert. Dies wurde von einigen Spielern der letzten A-Jugend (die seit Saisoneröffnung jetzt "Aktiv" sind) und insbesondere der Familie Angie und Frank Funk erledigt. !!
Allen Beteiligten sagen die Kinder der Jugend-Fußball-Abteilung und die Jugendleitung ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz.
R. Hennrich Jugendleiter TSV Lingenfeld

Freudige Nachricht für die Fußballer

Die aktiven Fußballer der TSV Lingenfeld 03 konnten sich über einen Geldpreis von der Sparkasse
Germersheim-Kandel in Höhe von 500 Euro freuen. In der Saison 2013/14 belegte die 2. Mannschaft im alljährlich von den Vorderpfälzischen Sparkassen unterstützten Fair-Play-Wettbewerb in der
C-Klasse den 1. Platz.
Die Urkunde des Südwestdeutschen Fußballverbands und den Geldpreis der Sparkasse überreichte Frau Seiz von der Sparkasse Germersheim-Kandel an Michael Hofmann, 2. Vorsitzender der TSV Lingenfeld, sowie Trainer und Spieler der 2. Mannschaft.
Wir bedanken uns recht herzlich bei der Sparkasse Germersheim-Kandel für diesen Geldpreis.
Der Vorstand

Besser als vergangenes Jahr

Fußballer freuen sich über neue Trikots

Rechtzeitig zum Saisonstart 2014/ 2015 sponserte
der Autoservice Lenhard in Lingenfeld den Aktiven des TSV Lingenfeld
einen neuen Satz Trikots.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Andreas Lenhard.
TSV Lingenfeld Abteilung Fußball

Neuzugänge bei der 1. Mannschaft

Am Dienstag 24.06.2014 begann die Vorbereitung
zur neuen Saison 2014/2015.
Die Trainer Benjamin Glump und Marco Lechnauer konnten folgende Neuzugänge präsentieren:
Von links: Trainer Benjamin Glump, Andreas Chartschenko (SV Rhenania Bessenich), Lukas Schimpf (eigene Jugend),
Tim Lechnauer (ASV Schwegenheim), Pascal Gaschott (FC Lustadt),
Lars Schmitt (A-Junioren FV Dudenhofen),
Trainer Marco Lechnauer und Simon Feldhaus (eigene Jugend)

Und plötzlich geht der Blick nach oben

Von Hans Moster
LINGENFELD. Nach dem Abstieg in die A-Klasse war der sofortige Wiederaufstieg kein Thema bei der TSV Lingenfeld. Eigentlich. Doch dann gelang dem Team nach einer lange Zeit eher durchwachsenen Runde eine tolle Siegesserie in den letzten sechs Spielen vor der Winterpause. Und nun schaut man in der Tabelle vorsichtig nach oben.
Mit einer 2:3-Auswärtsniederlage beim ASV Harthausen startete die TSV als Absteiger zwar nicht erfolgreich in die neue Spielklasse, es folgten dann aber zwei 1:0-Heimsiege gegen den Aufsteiger DJK-SV Phönix Schifferstadt II und den Mitabsteiger FC Lustadt. Nach drei Spieltagen stand die Mannschaft auf Tabellenplatz fünf. Weiter nach oben sollte es aber nicht mehr gehen. Vielmehr rutschte Lingenfeld in den kommenden Wochen bis auf Rang zwölf ab. Grund dafür war die eklatante Auswärtsschwäche der TSV. Nach der noch als Ausrutscher einzuordnenden Auswärtsniederlage zum Auftakt in Harthausen wurden nämlich auch die vier nächsten Partien in Duttweiler, Heiligenstein, Schifferstadt und Hainfeld verloren.
Dann aber folgte der Knaller. In der Begegnung bei der SpVgg Rödersheim sorgte die TSV für die Sensation des zwölften Spieltags. Mit 4:1 gab es beim damaligen Tabellendritten den ersten Auswärtssieg zu bejubeln. Und auch das nächste Heimspiel gegen den neuen Drittplatzierten, den FC 08 Haßloch, wurde mit 3:2 gewonnen. Dennoch beendete die TSV Lingenfeld die Vorrunde mit 16 Punkten auf einem eher dürftigen Tabellenplatz zwölf – allerdings mit nur dreizehn ausgetragenen Spielen.
Die Achtungserfolge gegen Rödersheim und Haßloch verpassten dem Team dann aber offensichtlich einen Schub, denn anschließend folgte die Wende. In den zwei Nachholpartien und den vier bislang absolvierten Rückrundenspielen wurden fünf Siege eingefahren. Auf Rang sechs mit 31 Punkten und 32:29 Treffern ging es dann in die Winterpause.
Bemerkenswert dabei ist, dass die von dem neuen Spieler-Trainerduo Marco Lechnauer/Benjamin Glumb trainierte Truppe der Primus in der Heimtabelle ist. Acht Erfolge und ein Remis bei 19:9 Toren gelangen in zehn Spielen. Im Auswärtsklassement ist die TSV dagegen nur die Nummer elf mit mageren zwei Erfolgen und sieben Niederlagen.
Konsolidierung nach dem Abstieg war im Sommer als Saisonziel ausgegeben worden. Und mit einer Position im Tabellenmittelfeld wurde die Messlatte auch nicht allzu hoch gelegt. Nach einem Eintrudeln in eben jenen Tabellenregionen sah es nach den ersten 13 Spielen ja auch aus. Erst die Erfolgserie in den letzten Partien vor der Winterpause hat das Team nicht nur in höhere Tabellengefilde gehievt, sondern auch vor eine neue Herausforderung gestellt. Zumindest theoretisch ist in punkto Wiederaufstieg noch alles drin. Fünf Heim- und sechs Auswärtsspiele stehen in der Rest-Rückrunde noch an – möglich ist also noch alles. Der Aufstieg ist aber nur machbar, wenn die Heimstärke weiterhin beibehalten und auswärts öfter als im vergangenen Halbjahr gepunktet wird.
Wie Spielleiter Steffen Vogt versichert, wird wegen der neuen sportlichen Situation seitens der Vorstandschaft kein Druck auf die Mannschaft ausgeübt, den direkten Wiederaufstieg noch zu packen. „Wir wollen aber weiter oben mitmischen und die Meisterschaftsfavoriten mit guten Leistungen zumindest ärgern.“ Dem seit Saisonbeginn agierenden Trainergespann Lechnauer/Glumb attestiert Vogt eine gute Leistung. „Sie haben gut eingeschlagen und bleiben uns für die kommende Saison erhalten.“ Mit den zwei Heimkehrern Michael Grill (FC Neupotz) und Axel Theis (beruflich in Frankfurt/Main) sei der Spielerkader nun größer und, so Vogts Hoffnung, auch spielstärker geworden.